Navigation

Evaluation von Maßnahmen und Projekten

Evaluation von Maßnahmen und Projekten

Bei der Begleitung und Evaluation von (Modell-)Maßnahmen werden diese insbesondere im Hinblick auf ihre Effektivität und Effizienz kritisch und wissenschaftlich fundiert betrachtet. Das IfeS steht Interessenten hierbei sowohl bei der Konzeptualisierung als auch bei Implementierung, Erprobung und Durchführung der Maßnahme als kompetenter Partner zur Verfügung.

Im Einzelnen können folgende Leistungen angeboten werden:

  • Erarbeitung und Realisierung von formativen und summativen Evaluationskonzepten
    Summative Evaluation dient vor allem dazu, Außenstehenden (Maßnahmeträgern, Projektförderern, Öffentlichkeit etc.) nach der Einrichtung eines Pilot- oder Modellprojektes bzw. nach der Überführung der betreffenden Aktivitäten in den Routinebetrieb Auskunft darüber zu geben, inwieweit die intendierten Zielsetzungen mit der Maßnahme erreicht werden konnten und welche Möglichkeiten bestehen, diese Ergebnisse zu verallgemeinern.
    Demgegenüber wird mit formativer Evaluation angestrebt, den in das Modellprojekt eingebundenen Akteuren laufend Hinweise auf die Wirkungen ihrer Aktivitäten unter Berücksichtigung der damit intendierten (Zwischen-)Ziele sowie auf Verbesserungsmöglichkeiten zu geben.
  • Moderation von Entwicklungsprozessen (Kleingruppenmoderation, Organisation und Durchführung von Großgruppenveranstaltungen)
    Bei der Moderation von Kleingruppen kann durch die flexible Anwendung bestimmter Frage- und Visualisierungstechniken der Fortgang der Gruppenarbeit auf der Sachebene maßgeblich gefördert werden.
    Im Rahmen von Großgruppenveranstaltungen trägt eine gelungene Moderation darüber hinaus entscheidend zum Erfolg öffentlichkeitswirksamer Veranstaltungen bei. Bei beiden Veranstaltungskonzepten kann zudem durch eine gelungene Organisation die Zufriedenheit der Teilnehmer entscheidend beeinflusst werden.
  • Teilnehmende Beobachtungen
    Im Rahmen von teilnehmenden Beobachtungen kann ein fundierter Einblick in die tatsächliche Umsetzung von Maßnahmen oder Programmen gewonnen werden. Hierzu werden sämtliche Beteiligten in den Forschungsprozess mit einbezogen. Diese Methode eignet sich besonders gut für Untersuchungen mit explorativem Charakter und dafür, Hinweise für das weitere Vorgehen bei der Erforschung des interessierenden Sachverhalts zu generieren.
  • Leitfadeninterviews
  • SWOT (Strengths, Weaknesses, Opportunities, Threats) – Analysen